Heimatverein Hoysinghausen

 

Jahresbericht 2017

Seit nunmehr fünf Jahren existiert in Hoysinghausen die Radfahrgruppe des Heimatvereins. In den Sommermonaten treffen sich ca. 20 Personen immer montags um 17.00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus, um eine ca. 25 km lange Tour abzufahren, die zuvor von Dieter Lückemeier ausgearbeitet wurde. Zwischendurch werden natürlich – meistens bei Gastwirtschaften - Pausen gemacht, denn schließlich muss ab und zu auch mal „Kettenöl“ eingeschenkt werden. Die letzte Tour der Montagsradfahrer führte in die Kuppendorfer Heide. Bei einem Picknick in der freien Natur sorgten verschiedene Leckereien der örtlichen Schlachterei für die notwendige Stärkung. Als Wilhelm Kammann sein Akkordeon auspackte und den Abend musikalisch untermalte, wurde zudem kräftig mitgesungen, geschunkelt und Beifall gespendet. Mit der Rückfahrt nach Hoysinghausen endete ein schöner Ausflug. Die Radfahrgruppe freut sich jederzeit über neue Mitfahrer/innen; auch Gäste sind herzlich willkommen.

 

Über 40 Personen im Alter von 3 bis 68 Jahren fanden sich am Nachmittag des 04. März 2017 bei fast frühlingshaften Temperaturen am Dorfgemeinschaftshaus ein, um im Rahmen der 5. Hoysinghauser Boßeltour den diesjährigen Boßelmeister zu ermitteln. Es wurden fünf Gruppen gebildet und los ging es. Letztlich stand der Spaß im Vordergrund und nur einer konnte Sieger werden. Anschließend gab es die verdiente Stärkung in Form von leckerem Grünkohlessen mit "frisch Gezapftem" bei Mieze.

 

Bereits zum 5. Mal fand am 25. Mai 2017 (Himmelfahrt) ab 10.30 Uhr eine Fahrradrallye bei bestem Wetter statt, die im Bereich Hoysinghausen/Uchte über eine Strecke von ca. 12 km auf befestigten Straßen und Wegen führte und für Alt und Jung gleichermaßen geeignet war.

Unterwegs mussten an acht Stationen Spiele absolviert werden. Auch auf der Strecke galt es aufmerksam zu sein und die Umgebung bewusst wahrzunehmen, um kleine Aufgaben zu lösen. Ferner gehörte es zu den Aufgaben der ca. 80 Teilnehmer, ein Gedicht zu schreiben und "zu verzieren". Zur Siegerehrung winkten für jeden Teilnehmer Preise. Dazu noch einmal vielen Dank an die zahlreichen Spender, wobei zu dieser Veranstaltung die örtlichen Firmen bewusst nicht gefragt wurden, weil diese kurz zuvor die Kinderfeuerwehr zu deren Gründung finanziell unterstützt hatten.

 

Zum Besuchertag am 27.06.2017 besuchten die örtlichen Vereine am Dienstag die Kinder im Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren, das in diesem Jahr in Stolzenau stattfand. Leckeres Spanferkel und ein ansehnliches Buffet ließen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Radfahrtruppe nutzte diesen Tag, um mit Fahrrad anzureisen.

 

30 interessierte Vereinsmitglieder und zwei Gäste, die mit ihrem Wohnmobil in Uchte Station machten, von der NDR-Fahrt über die Internetseite Kenntnis bekommen hatten und denen die Mitfahrt kurzfristig möglich gemacht wurde, begaben sich am 11.08.2017 mit einem Bus auf den Weg nach Hannover, um einen Blick hinter die NDR-Kulissen zu werfen.

Nach einer kurzen Einführung ging es zuerst durch die Räumlichkeiten des NDR-Radiofunkes, in welchen ein Moderater heutzutage (umgeben von vielen Bildschirmen, Rechnern, Mikrofonen usw). nahezu allein ist, da er für fast alles verantwortlich ist. Anschließend wurden zwei Fernsehstudios in Augenschein genommen, die in der Realität weitaus kleiner sind als es im Fernsehen erscheint. Anschließend gab es in der Studioküche ein leckeres Mittagessen. Immerhin arbeiten in Hannover im NDR-Funkhaus ca. 400 Mitarbeiter/innen. Sodann machte sich die Truppe zu Fuß - bei leider leichtem Nieselregen - auf den Weg zum Neuen Rathaus, um dort mit dem einzigartigen schiefen Bogenaufzug zur Aussichtsplattform  in die Kuppel zu gelangen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse zeigte sich Hannover nicht von seiner besten Seite: die Sicht war sehr eingeschränkt und es war windig und nass. Nichts desto trotz ein rundrum gelungener Ausflug!

 

Marktausschusssitzung am 12.09.17 - Die Vereine werden gebeten, sich zukünftig gern mit einem Info-Stand zu beteiligen.

 

Sigrun und Heinreich haben an der Rundfahrt des SG-Heimatvereines am 16.09.17 durch die Gemeinde Raddestorf teilgenommen.

 

Am 03. Oktober 2017 war Familie Wege mit ihrem Saftmobil wieder in Hoysinghausen. Viele Besucher nutzten die Chance, aus mitgebrachtem Obst naturreinen Saft herstellen zu lassen. Leider gab es in diesem Jahr keine gute Apfelernte, so dass das Rekordergebnis vom letzten Jahr nicht erreicht werden konnte. Trotzdem herrschte gute Stimmung an diesem Feiertag. Die angebotenen Cocktails, der Punsch aus dem Hexelkessel, natürlich auch die kühlen Getränke der Theke, lecker Gegrilltes und nicht zuletzt der Kaffee und die selbstgebackenen Torten fanden reißenden Absatz. Rundherum ein gelungener Tag!

Der Heimatverein dankt allen Besuchern und Helfern und kündigt bereits jetzt an, dass das Saftmobil im kommenden Jahr am 03. Oktober wiederum Station in Hoysinghausen macht.

Bücherstand und Cocktails wurden wiederum sehr gut angenommen! Vielen Dank an Heike Schröder und Claudia Janssen bei den Büchern und den Mädels Celine und Melina bei den Cocktails.

 

Gemeinsam mit der Feuerwehr wurde der Kameradschaftsabend am 03.11.17 ausgerichtet. Die Kinderfeuerwehr machte einen Laternenumzug. Anschließend gab es Puffer, Fleischbrötchen und Würstchen - natürlich auch kalte und warme Getränke.

 

In unregelmäßigen Abständen fanden Lese- und Erzähltreffs in "Spaki's Wohnzimmer" statt. Es wurden schon einige interessante Bücher vorgestellt. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.



Zum "Frühjahrsputz (25.03.17)" und „Herbsteinsatz (11.11.17)“ rund um das Dorfgemeinschaftshaus fanden sich sowohl im Frühjahr wie auch im Herbst zahlreiche Helfer/innen ein, die die Hecken und Büsche zurückschnitten, den Spielplatz und das Denkmal reinigten, fegten und harkten. Dafür an dieser Stelle vielen herzlichen Dank. Zur Stärkung gab es anschließend Kaffee und Kuchen sowie das eine oder andere gekühlte Getränk.



Zudem konnte auch die seit längerem geplante Abfallecke und die Hausnummernkarte (wasserabweisend und UV-beständig) endlich fertiggestellt werden und montiert werden.


Ein Hockdruckreiniger von allen Vereinen gemeinsam angeschafft.

 

Das Anrufsammeltaxi Uchte, kurz "AST" genannt, bietet seit dem 01. April 2016 für alle Einwohnerinnen und Einwohner der Ortsbereiche im Flecken Uchte die Möglichkeit, auch ohne eigenes Auto mobil zu sein. Dieses attraktive Angebot wird sowohl von älteren als auch jüngeren Fahrgästen, z. B. zum Einkaufen, zum Arzt oder einfach zu einem gemeinsamen Treffen, gerne genutzt.

 

Der Friedhof sowie der Parkplatz wurden im Rahmen der Dorferneuerung umgestaltet. Im Rahmen der Dorferneuerung laufen aktuell die Ausschreibungen für das Dach des Dorfgemeinschaftshauses, den Zaun und das Buswartehäuschen.

 

Marode Zaunpfeiler und Fensterbänke wurden über die Gemeinde Uchte saniert.

Die Dachrinne am DGH wurde repariert - daher resultiert die Feuchtigkeit in der Küche

Blumenzwiebeln wurden im Ort unter der Regie von Manuela Falldorf und Sigrun Witte gepflanzt. Das Ergebnis sehen wir hoffentlich im Frühjahr.

 


Veranstaltungen