Heimatverein Hoysinghausen

 
 

Obstbaumschnitt

Guter Ertrag von Obstbäumen hängt maßgeblich vom richtigen Rückschnitt ab!

Gärtner Michael Meyer von den Barmold Baumschulen erklärt zehn interessierten Teilnehmern am 22. Februar 2014, wann und wie verschiedene Obstbäume fachmännisch zurückgeschnitten werden, denn schön gewachsene Bäume werten jeden Garten auf und bringen außerdem noch den erwünschten Ertrag.

Damit sich der Baum bis zum Austreiben erholen kann, sollte der Rückschnitt während der Ruhephase, d. h. in den Wintermonaten, erfolgen (aber nicht bei unter -5°C).

Ein regelmäßiger Rückschnitt ist erforderlich, damit die Pflanze genug Sauerstoff und Licht bekommt. Dies beugt auch Pilzbefall vor. Außerdem werden die Äste durch das Ausdünnen stabil, und der Baum wächst nicht unkontrolliert in die Höhe.

Wer einen alten Obstbaum beschneiden will, der sollte zuerst abgestorbene Äste herausschneiden. Als nächstes sollten alle Äste und Zweige entfernt werden, die nach innen gerichtet sind, damit Licht an die Zweige kommt. Des weiteren müssen die Triebe, die steil nach oben (meist aus altem Holz) wachsen, weggeschnitten werden. 

Die Teilnehmer durften selbst die Schere ansetzen und das soeben theoretisch Erlernte auch praktisch umsetzen.

 

Obstbaumschnitt

 

Anschließend gab es zum Ausklang im Dorfgemeinschaftshaus warme Getränke.

Meldung vom 23.02.2014Letzte Aktualisierung: 09.03.2014


...zurück


Veranstaltungen