Heimatverein Hoysinghausen

 
 

Anruf-Sammeltaxi stellt Mobilität sicher

Über 60 Haltestellen werden geschaffen

Das vorhandene Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs ist nicht ausreichend und im Wesentlichen an die Anforderungen der Schülerbeförderung gebunden.

Zur Sicherstellung der Mobilität im Flecken Uchte wird daher ein Anrufsammeltaxi eingerichtet.

Taxi-Schild

In Zusammenarbeit mit der Verkehrs- und Regionalplanung GmbH, Lilienthal und einem Arbeitskreis, der sich aus Vertretern der Politik, den Vorsitzenden der Heimat- und Dörpsvereine sowie der Verwaltung zusammensetzt, wurde daher ein Konzept zur Einrichtung eines Anrufsammeltaxis erstellt.

Bei diesem System können Bürger und Bürgerinnen auf telefonische Anmeldung von einem festgelegten Sammelpunkt bis zum gewünschten Zielort befördert werden. Für den Fahrgast fällt lediglich eine Eigenbeteiligung in Höhe von 3,-€ pro Fahrt an.

Dazu werden über 60 Haltestellen in den Ortsteilen Darlaten, Höfen, Hoysinghausen, Lohhof, Uchte und Woltringhausen geschaffen.

Die Baukosten für die Haltestellenbeschilderung sowie Ausgaben für Marketing und Werbung zur Einrichtung eines Anrufsammeltaxis belaufen sich auf einen Betrag von ca. 25.000,- €. Hinzu kommt ein jährlicher Betriebskostenausgleich in Höhe von 8.600,- €.

Für die Umsetzung dieses Pilotprojektes wurde ein Förderantrag von 20.000,- € beim Landkreis Nienburg/Weser gestellt, der inzwischen bewilligt wurde.

Zur weiteren Umsetzung werden derzeit die notwendigen Genehmigungen eingeholt und die baulichen Voraussetzungen geschaffen.

Wenn alles klappt, soll der Startschuss am 1. April 2016 fallen. Das Anrufsammeltaxi steht dann werktags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur verfügbar“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Mark Westermann.

Die hauptsächliche Zielgruppe dieses Angebots sind hier sicherlich ältere Menschen, die im Zentrum Uchtes die Einkaufsmöglichkeiten oder das Angebot der Ärzte, Banken, kulturellen Veranstaltungen oder des Rathauses nutzen möchten.

Aber auch Kinder sollen sicher im Flecken Uchte mobil sein und das Mobilitätskonzept für den Besuch des Freibades, für Verabredungen und für Vereins- und Freizeitveranstaltungen nutzen können.

Eine Bewegung soll nicht nur zum Zentrum stattfinden, sondern auch anders herum, um kulturelle Veranstaltungen in den Dörfern nutzen zu können.

Wünschenswert wäre“, betont Westermann, dass sich auch die anderen Gemeinden dem System anschließen würden, um in der gesamten Samtgemeinde Uchte ein flächendeckend vernetztes Mobilitätsangebot für die Einwohner anbieten zu können.“

Das Anrufsammeltaxi ist ein Baustein des Zukunftsprojektes 2021 des Fleckens Uchte, das im Frühjahr 2014 von der Ratsgruppe SPD/Grüne erarbeitet wurde.

                                   (Quelle: Zeitung "Glasklar" der SPD - Nr. 22)

Meldung vom 19.01.2016


...zurück


Veranstaltungen